Wie zu überwinden Psychologische Impotenz (erektile Dysfunktion)

überwinden Psychologische Impotenz

Befürchten Sie psychologischer Impotenz? Wissen Sie, dass dies jemanden leiden lassen kann?

Sie könnten denken, dass erektile Dysfunktion nur bei älteren Männern auftreten kann, aber wenn Sie die Grafik der letzten Jahre sehen, dann hat es Männer jeden Alters betroffen.

Ja, das ist sehr richtig und es gibt nichts zu überraschen. In einer der Studien zeigt sich, dass rund 25% der Männer im Alter von 40 Jahren an ED leiden.

Sie können nichts sagen, weil es vielen Männern passiert ist. Es ist üblich, bei älteren Männern zu sehen, weil mit zunehmendem Alter viele Krankheiten um sie herum auftreten. So können Sie seine Wahrheit akzeptieren.

Aber was ist mit jungen und gesunden Leuten?

Sie sind zu sehr von diesem Problem betroffen, und Sie werden nicht glauben, dass es für Männer in ihrem Sexualleben nur eine katastrophale Zeit ist, an ED zu leiden. Sie können nichts erklären, wenn ein 30-jähriger Mann an Erektionsstörungen leidet.

Wie man die psychische ED überwindet, ist eine große Frage für viele Leute, die diesen Zustand durchmachen.

Möglicherweise wissen Sie nicht, dass der psychologische Faktor der häufigste Faktor bei der Haupt-ED ist. Dies zeigt auch ein Diagramm, in dem 20% der ED-Fälle aus psychischen Gründen auftreten.

Nun, heute werden wir in diesem Blog über psychische Impotenz diskutieren, was es ist, seine Ursachen und die besten Behandlungen.

Beginnen wir also mit psychischer Impotenz.

Über psychologischer Impotenz

Psychologische Impotenz, die auch als psychologische erektile Dysfunktion (ED) bekannt ist, ist eines der unerwünschten Probleme, die Männer niemals erleben möchten. Dies kann durch psychologische Faktoren verursacht werden, bei denen Männer keine Erektion bekommen.

Impotenz oder ED ist eine allgemeine Erkrankung, an der mehrere Männer in ihrem Sexualleben leiden und die auf Depressionen, niedriges Körperbild, Schuldgefühle, Beziehungsprobleme, Stress und Angstzustände zurückzuführen ist.

Auf der anderen Seite kann es aufgrund von Erkrankungen oder aufgrund des Alterns auftreten und dies wirkt sich direkt auf die Durchblutung der Genitalien aus.

Eine Sache, die Sie im Hinterkopf behalten sollten, ist, dass Sie zwar viel suchen, um die Krankheit mit Pillen loszuwerden, aber oftmals funktioniert es nicht.

Wir werden dies später besprechen, aber lassen Sie uns vorher einige der häufigsten Ursachen wissen, die zu einem solchen Zustand führen können.

VigRx Plus

Ursachen, die zu psychologischer Impotenz führen

Es gibt eine maximale Anzahl von Männern, die einmal in ihrem Leben an ED-Problemen leiden. Sie können aus irgendeinem Grund auftreten.

Sie sollten wissen, dass wenn es einen schlechten Blutfluss im Genitalbereich gibt, der Zustand bald auftreten kann und Männer, die an Diabetes oder hohem Blutdruck leiden, anfälliger sind.

Sogar einige Männer haben das Problem seit ihrer Kindheit und es braucht Hilfe von einem Fachmann. Ein Kindheitstrauma ist einer der Gründe, unter ED-Problemen zu leiden. Lassen Sie uns jedoch die psychologischen Gründe für die Entstehung von ED sehen.

Üblicherweise sind psychologische Faktoren die Gründe für psychische Impotenz und das sind sie auch:

  • Angst
  • Depressionen
  • Stress
  • Pornografische Sucht
  • Beziehungsprobleme
  • Schuld

Wie häufig ist psychologischer Impotenz?

Viele Leute fragen mich, wie häufig psychologischer Impotenz ist. Jeder Mann hat fast irgendwo in seinem Leben Erfahrung mit Erektionsstörungen, aber wie häufig?

Aus einer Studie geht hervor, dass fast 10 bis 20% der Männer irgendwann an psychischer ED erkrankt sind, aber viele von ihnen wissen davon und viele nicht.

Dies ist jedoch wahr, dass die Anzahl der Prozentsätze zunehmen wird. Einige Männer schämen sich, den Forschern die Wahrheit zu sagen, und jetzt sollten Sie sich darüber im Klaren sein, wie häufig das Problem ist, dass sich die meisten von ihnen schämen, die Wahrheit zu sagen.

Kann man Impotenz als psychologischer bezeichnen?

Ja, Impotenz kann natürlich psychischer Natur sein, da mehrere Faktoren darauf schließen, dass sie auftritt. Dabei leiden Männer sehr unter der Aufrechterhaltung einer Erektion.

Es tritt im Allgemeinen auf, wenn Männer an Depressionen, Angstzuständen, Stress, Schuldgefühlen, Beziehungsproblemen und einem schlechten Körperbild leiden. Sogar mit Leistungsangst ist noch eine andere Sache, die auch zu ED führen kann.

Kann man Impotenz heilen?

Ja, ich möchte Ihnen in mehreren Fällen sagen, ED ist umgekehrt. In einer im Journal of Sexual Medicine veröffentlichten Studie wurde angegeben, dass 29 Prozent nach 5 Jahren eine Remission aufwiesen. Menschen, die darunter leiden, sollten wissen, dass die Krankheit zwar nicht dauerhaft geheilt wird, es jedoch Möglichkeiten gibt, ihre Symptome zu lindern.

Weißt du ab wann der Mensch aufhört hart zu werden?

Nun, es ist bekannt, dass mit zunehmendem Alter der Männer ihre Fähigkeit, eine Erektion zu erreichen, abnimmt. Um das 50. Lebensjahr verändert sich die Erektion bei Männern. Bei einigen Männern verläuft der Prozess schrittweise, während er bei anderen schnell abläuft.

Egal in welchem Alter, sei klar, dass ältere Männer unter Erektionsstörungen leiden und alle Kontrolle verlieren und sich weit von sexuellen Fantasien entfernen.

Passiert jemandem psychologischer Impotenz?

Ja, es kann jedem passieren, weil es häufig vorkommt.

Aber das ist wirklich eine ernste Angelegenheit, dass junge Männer an ED leiden. Obwohl ältere Männer dieses Problem bekommen können, ist das alles Scheiße für junge Leute.

Es wurde jedoch festgestellt, dass solche Dinge passieren, wenn der Testosteronspiegel niedrig wird und der Blutfluss zum Penis abnimmt. In einer der Studien wurde gezeigt, dass Männer im Alter von 40 Jahren einen Teil der erektilen Dysfunktion erfahren.

Wie können Sie feststellen, ob Sie an psychologischer ED leiden?

Jeder Mann sollte diesen wichtigen Teil richtig kennen. Eine interessante Frage, bei der Männer wissen möchten, wie ED als psychologisch angesehen wird.

Sie sollten jedoch wissen, dass die meisten Fälle von ED auf psychologische Faktoren zurückzuführen sind. Sie sollten zuerst mit Ihrem Arzt sprechen. Der Arzt wird eine körperliche Untersuchung ablegen und nach Überprüfung der Krankengeschichte einige Fragen stellen und Tests durchführen, um die genauen Ursachen der ED zu ermitteln.

Im Allgemeinen wurde festgestellt, dass ED aufgrund verschiedener Erkrankungen wie hohem Cholesterinspiegel, Diabetes, Fettleibigkeit, Alkoholismus, hormonellen Störungen, Bluthochdruck, metallischem Syndrom usw. verursacht wird.

Um all diese Probleme klar zu erkennen, rät Ihr Arzt, mehrere Tests durchzuführen, darunter::

  • Serumkreatinintest
  • Urinanalyse
  • Vollständiges Blutbild (CBC)
  • Prolaktinspiegel-Test
  • Lipidprofil
  • Nüchterner Blutzucker

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es bei psychischer Impotenz?

Nun, es ist Zeit zu wissen, wie man psychologische Probleme löst. Wenn Sie ein psychisches ED-Problem haben, verlieren Sie nicht Ihre Hoffnung. Lassen Sie uns einige der gängigen Methoden zur Überwindung der psychischen erektilen Dysfunktion durchgehen.

Sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten

Wenn Sie die Tatsache der erektilen Dysfunktion sehen, dann lieben Männer, die darunter leiden, es nie, über das Problem an einem öffentlichen Ort oder mit irgendjemandem zu diskutieren. Das Problem kann jedoch mit einem Therapeuten besprochen werden, was ebenfalls hilfreich ist.

Denken Sie daran, dass Sie niemals den Schmerz spüren werden, wenn Sie das Problem mit einem Therapeuten besprechen, aber Ihr Problem wird mit vollem Schutz gelöst.

In Wirklichkeit ist die Therapie eine der wirkungsvollsten Methoden, um das Problem, mit dem Männer konfrontiert sind, zu heilen. Männer mit psychischer ED können geheilt werden, wenn sie mit einem Fachmann diskutieren, und sind immer hilfreich, um die sexuelle Leistung zu verbessern.

Rhythmische Atmung

Das ED-Problem kann durch Konzentration auf die Atemtechnik gelöst werden. Wenn Sie atmen, nehmen Sie es lange und verlangsamen Sie es dann. Auf diese Weise können Sie Angstzustände und Stress weitgehend heilen.

Versuchen Sie erneut, mit einer Zählung von 5 langsam und tief einzuatmen, halten Sie den Atem 5 Sekunden lang an und atmen Sie dann nach der Zählung von 5 aus.

Rede mit deinem Partner

Die Kommunikation mit Ihrem Partner über ein Problem kann Ihr sexuelles Problem lösen. Versuchen Sie niemals, irgendwelche Probleme zu verbergen, von denen Sie leben, wie ED oder andere sexuelle Probleme.

Weil es wahr ist, dass viele Männer nicht möchten, dass ihr Partner in solch einen ungewollten Zustand verwickelt wird, und manche schämen sich, all diese Themen mit ihrem Partner zu besprechen.

Wenn Sie nur die Realität sehen und das Problem diskutieren oder eingestehen, können Sie sich von Angst und Stress befreien. Es kann sein, dass Ihr Partner verwirrt ist, wenn Sie das Problem hören, aber wenn Sie versuchen, ihm etwas zu erzählen, öffnen Sie sich vollständig und diskutieren Sie es gründlich.

Dies gibt Ihnen eine gewisse Erleichterung und mehr Zeit, um das Problem zu kennen. Sogar die Kommunikation zwischen beiden Partnern wird besser und die emotionale Intimität zwischen Paaren nimmt zu, wodurch sich das Sexualleben verbessert.

Bilden Sie sich neu und versuchen Sie, Ihre Erwartungen anzupassen

Männer können beim Sex mit vielen Problemen konfrontiert sein und es geht nicht nur um Sie und mich, sondern auch um viele andere Menschen. Männer selbst erwarten Unmögliches und entwickeln dadurch irgendwo Leistungsangst und Schuldgefühle.

In einer Untersuchung wurden jedoch nur wenige Dinge gefunden, an die Männer glauben und die sie sind:

  • Die Größe des Penis spielt beim Sex keine Rolle
  • Wenn es um die Befriedigung des Geschlechts geht, ist die Stimulation der Klitoris wichtiger als die Penetration
  • Die meisten Frauen haben beim penetrativen Sex keinen Orgasmus, aber das ist in Ordnung

Wenn Sie die Hilfe von Sex-Experten in Anspruch nehmen, empfehlen sie Männern, sich neu auszubilden, um die psychologischer erektile Dysfunktion zu überwinden.

Was damit passieren wird, ist, dass Männer anfangen werden, einige unrealistische Erwartungen an sich selbst neu zu justieren. Offensichtlich wird dies das Angstniveau senken und sie werden eine bessere Kontrolle über die erektile Dysfunktion haben.

Pillen zur Überwindung von psychologischer Impotenz

Wenn Sie über Pillen sprechen, um jegliche Art von sexuellen Problemen zu heilen, können Sie eine Vielzahl von Pillen verwenden. Im Allgemeinen bevorzugen Männer die Einnahme von Viagra und Cialis, sind jedoch bei der Behandlung der weiteren Erkrankung weniger hilfreich. Diese Pillen können bei Patienten mit körperlicher Niereninsuffizienz effektiv wirken.

Obwohl einige der Pillen möglicherweise nicht richtig gegen den Zustand wirken, gibt es auch einige Pillen, die effizient gegen den Zustand wirken.

VigRX Plus ist eine der beliebtesten Pillen zur Verbesserung der männlichen Fähigkeiten, die zur Heilung all dieser unerwünschten Zustände entwickelt wurde. Diese Pille ist außergewöhnlich und wirkt unter allen unerwünschten Bedingungen, unter denen Sie leiden.

Es hilft Männern, das Problem der psychischen Impotenz loszuwerden und bewirkt, dass sie eine längere und größere Erektion mit besseren Orgasmen erreichen, dass sie länger im Bett bleiben und die sexuelle Gesamtleistung verbessern.

VigRx Plus

Wie man erektile Dysfunktion verhindert

Es gibt nur wenige Überlegungen, die Männer für effektiv halten, um ED zu vermeiden. Hier erhalten Sie Tipps, wie Sie psychische Impotenz problemlos überwinden können.

Das allererste, woran Sie denken sollten, ist sich selbst gesund zu machen. Wenn Sie gesund sind, kann Ihnen und Ihrem Sexualleben nichts schaden. Abgesehen davon gibt es einige andere wichtige Tipps, die Sie befolgen sollten. Sie sind:

  • Aufhören zu rauchen – Wenn Sie die Gewohnheit haben zu rauchen, ist dies gesundheitsschädlich. Rauchen wirkt sich direkt auf die Durchblutung und die Nuero-Signale aus, die eine ordnungsgemäße Durchblutung des Penis gewährleisten.
  • Reduzieren Sie Ihren Stress und schlafen Sie nachts richtig
  • Wenn Sie übergewichtig sind, ist es für Ihre sexuelle Gesundheit besser, wenn Sie es verlieren
  • Überwachen Sie immer Ihren Cholesterinspiegel und Ihren Blutdruck
  • Hören Sie auf, Alkohol zu trinken, wenn Sie es gewohnt sind
  • Versuchen Sie, körperlich aktiv zu sein, da dies den Blutfluss zum Penis verbessern kann

Die Hauptursachen für ED sind mehrmals ungesunde Blutgefäße. Sie sollten also sicher sein, dass Ihre Blutgefäße in gutem Zustand sind.

Diabetes ist auch einer der häufigsten Faktoren, die zu ED-Problemen führen. Wenn Blutgefäße aufgrund eines abnormalen Blutzuckerspiegels beschädigt werden, wird bestätigt, dass ED das Ergebnis ist. Um dies zu verhindern, machen Sie einige hilfreiche Übungen und achten Sie auf die richtige Ernährung.

Fazit

Wenn Sie sehen, leiden Männer an psychologischer Impotenz, und dies ist eine wirklich schlimmere Situation für Männer, die sie niemals sehen wollen. Wenn Sie jedoch darunter leiden, helfen Ihnen die Lösungen, die ich in diesem Blog besprochen habe, auf jeden Fall dabei, das Problem zu lösen.

Wie zu überwinden Psychologische Impotenz (erektile Dysfunktion)
Erhalten möchten psychologischer Impotenz loszuwerden? Hier erhalten Sie die vollständigen Informationen über die psychische erektile Dysfunktion, ihre Ursachen und die vollständige Behandlung
, , , , , , ,