Alles, was Sie über sexuelle Dysfunktion wissen müssen, um das Sexualleben zu verbessern

über sexuelle Dysfunktion wissen müssen, um das Sexualleben zu verbessern

Sexuelle Dysfunktion ist ein sexuelles Problem, das nicht mehr von sexueller Befriedigung herrührt, wenn Sie Sex mit Ihrem Partner haben. Es verhindert, dass sowohl Einzelpersonen als auch Paare sexuelle Aktivitäten erreichen. Dies ist eines der häufigsten Gesundheitsprobleme, an denen viele Männer leiden, und wenn wir älter werden, tritt es häufig auf.

Im Allgemeinen wird der sexuelle Reaktionszyklus in vier Stufen eingeteilt: Orgasmus, Erregung, Auflösung und Plateau. Dieses Problem tritt bei Männern zu 31% und bei Frauen zu 43% auf, und dies ist das Thema, das sehr selten diskutiert wird. Dieses Problem kann durch physische oder psychische Probleme verursacht werden.

Hier in diesem Artikel erfahren Sie alles über sexuelle Funktionsstörungen und wie man sie behandelt. Es wird geschätzt, dass bei 1 von 10 Männern Probleme im Sexualleben auftreten, die alle auf sexuelle Funktionsstörungen zurückzuführen sind. Es besteht aus mehreren Typen, die im Folgenden erläutert werden.

Arten von sexueller Dysfunktion

  • Erektionsstörungen
  • Verzögerter oder gehemmter Orgasmus
  • Vorzeitiger Samenerguss
  • Geringe Libido
  • Körperliche Anomalien des Penis
VigRx Plus

Ursachen für sexuelle Dysfunktion

Die Ursachen für sexuelle Funktionsstörungen lassen sich in zwei Arten einteilen: physische und psychische.

physische

  • Ein niedriger Testosteronspiegel kann zu einer niedrigen Libido führen
  • Schlaganfall oder Nervenschaden aufgrund einer Operation oder Diabetes
  • Wenige Medikamente wie Blutdruckmedikamente oder Antidepressiva können zu sexuellen Funktionsstörungen führen
  • Bluthochdruck oder Blutgefäße, die durch Atherosklerose beeinträchtigt werden, können ebenfalls zu ED führen
  • Rauchen, Nierenprobleme, Alkoholkonsum usw

psychische

  • Wenn es ein Problem zwischen den Beziehungen gibt, kann dies zur Krankheit führen
  • Angststörungen, Depressionen, Übergewicht usw
  • Frühere sexuelle Traumaeffekte

Symptome der sexuellen Funktionsstörung

Da bekannt ist, dass es sowohl bei Männern als auch bei Frauen auftreten kann, variieren die Symptome auch ein wenig zwischen beiden. Einige sind unten erwähnt:

Bei Männern

  • Eine Erektion kann nicht aufrechterhalten oder beim Sex nicht erreicht werden
  • Kann die Ejakulationszeit, die auch als frühe Periode vorzeitiger Ejakulation bezeichnet wird, nicht steuern
  • Späte Ejakulation trotz ausreichender sexueller Stimulation

Bei Frauen

  • Vor und während des Geschlechtsverkehrs ist nicht genügend Vaginalschmierung vorhanden
  • Unfähigkeit zum Orgasmus
  • Sie können die Vaginalmuskeln nicht entspannen, um Geschlechtsverkehr zu haben

Wie wirkt sich sexuelle Dysfunktion auf Männer aus?

Häufige Probleme, die Männer mit sexuellen Funktionsstörungen haben, treten häufig bei Ejakulationen auf. Einige der häufigsten Dinge, die Männer betreffen, sind:

Erektile Dysfunktion

Dies wird auch als Impotenz bezeichnet, die auftritt, wenn der Mensch nicht in der Lage ist, eine Erektion aufrechtzuerhalten. Dies passiert Männern in einem bestimmten Stadium ihres Lebens und ist auf physische oder psychische Ursachen zurückzuführen. Es wird durch Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Diabetes verursacht. Auch Depressionen, Stress usw. sind einige Ursachen, die zu ED führen können. Familie, Beziehung, Arbeitsbelastung und nicht genügend Erektion, die Sie benötigt haben, können für ED verantwortlich sein.

Vorzeitiger Samenerguss

Dieser Zustand tritt auf, wenn ein Mann den Sex genießen möchte, aber früher ejakuliert. Dies kann ein Problem sein, wenn beide Partner betroffen sind. Es hat viele Ursachen, darunter Stress, Depressionen, Angst vor Sex, sexuelle Traumata in der Vergangenheit oder ein unbekanntes Problem in der Beziehung.

Geringe Libido (vermindertes sexuelles Verlangen)

Geringe Libido bedeutet Abnahme des sexuellen Verlangens oder kein Interesse an Sex. Dies ist auf einen niedrigen Testosteronspiegel, eine körperliche Erkrankung oder auf häufige Nebenwirkungen von Medikamenten zurückzuführen, die zu einer Verringerung der Libido führen können. Im Allgemeinen steuert Testosteron die Spermienproduktion, den Knochen und den Sexualtrieb, aber wenn er niedrig ist, wirkt er sich vollständig auf den gesamten Körper aus. Angstzustände, Diabetes, Depressionen, Beziehungsprobleme, Bluthochdruck usw. sind einige der Ursachen für eine geringe Libido.

VigRx Plus

Wer ist von sexueller Dysfunktion betroffen?

Obwohl sowohl Männer als auch Frauen von sexuellen Funktionsstörungen betroffen sind, gibt es einen Unterschied zwischen ihren Prozentsätzen. Frauen sind stärker betroffen als Männer. Dieser Zustand tritt bei Erwachsenen und insbesondere bei Personen auf, bei denen möglicherweise Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit dem Altern auftreten.

Wie wird eine männliche sexuelle Dysfunktion diagnostiziert?

Wenn Sie ein Problem mit sexueller Dysfunktion haben, können Sie es selbst bekommen, da das Problem die Beziehung stört und keinen Geschlechtsverkehr mehr hat. Wenn Sie Ihrem Arzt das Problem mitteilen, wird er / sie eine vollständige körperliche Untersuchung durchführen. Die Tests können umfassen:

  • Zuerst eine Blutuntersuchung, um den Testosteronspiegel, den Cholesterinspiegel und den Blutzuckerspiegel zu überprüfen
  • Überprüfen Sie Ihre Prostata durch eine rektale Untersuchung
  • Testen Sie Ihren Blutdruck
  • Überprüfen Sie Penis und Hoden

Es gibt einige andere Tests, die Probleme mit Nervenimpulsen oder Blutfluss zum Penis zeigen. Sogar Ihr Arzt kann einige andere Fragen stellen, die ihm helfen können, das Problem zu identifizieren. Die Einstellung der Person zum Geschlecht und einige andere Faktoren wie Medikamente, Beziehungsstatus, Angstzustände oder Drogen helfen dem Arzt, tief in die Forschung einzusteigen. Dies wird dazu beitragen, das Problem besser zu behandeln.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ist erektile Dysfunktion eine Krankheit?
Erektionsstörungen sind ein häufiges Problem, das das Selbstbewusstsein von Männern beeinträchtigen, Stress verursachen und zu Beziehungsproblemen führen kann. Bei diesem Mann kann keine Erektion aufrechterhalten werden und der Mann muss behandelt werden, da dies ein Zeichen für den zugrunde liegenden Gesundheitszustand sein kann.

Warum verursacht erektile Dysfunktion auftreten?
ED kann verschiedene Ursachen haben, einschließlich physischer und psychischer. Physikalisch umfasst die Verengung der Blutgefäße zum Penis, was häufig mit Bluthochdruck, Diabetes oder anderen hormonellen Problemen verbunden ist.

Warum leiden Männer an erektiler Dysfunktion?
Im Allgemeinen gibt es verschiedene Zustände, die zu ED führen können, und eine Hauptursache ist das medizinische Problem. Wenn es Nebenwirkungen von einigen Medikamenten gibt, kann der Mann keine Erektion erreichen, die für den Geschlechtsverkehr erforderlich ist. Dieser Zustand kann zu einem unbefriedigten Sexualleben führen und auch andere Probleme wie ein geringes Ansehen haben.

In welchem Alter leiden Männer an erektiler Dysfunktion?
In einer Studie hat sich gezeigt, dass ED bei älteren Menschen am häufigsten vorkommt. Es tritt auf, wenn der Mensch 50 Jahre oder älter ist. Aufgrund dieses Problems kann der Mann sein Sexualleben nicht genießen und seine Partner nicht zufrieden stellen. Obwohl es bei Männern zu sehen ist, ist es auch bei Frauen zu sehen.

Kann Dehydration erektile Dysfunktion verursachen?
Dehydration, die mit dem Trinken verbunden ist, kann eine geringere Durchblutung verursachen und zu Angiotensin führen, einem Hormon, das mit erektiler Dysfunktion zusammenhängt. Natürlich können bei jüngeren Männern, die viel trinken, Probleme auftreten, da zu viel Trinken das Angstniveau senken und Probleme bei der Erektion haben kann.

Wie wird sexuelle Dysfunktion behandelt?

Wenn die physischen oder psychischen Probleme gelöst sind, kann die sexuelle Dysfunktion leicht geheilt werden. Einige andere Behandlungsmöglichkeiten werden erwähnt.

Medikamente – Wenn eine sexuelle Funktionsstörung durch Medikamente verursacht wird, kann ein Wechsel der Medikamente das Problem wirklich lösen. Sowohl Männer als auch Frauen haben Hormonprobleme und für sie gibt es verschiedene Ergänzungsmittel, Pillen und Cremes. In der Tat gibt es einige hilfreiche Medikamente für Männer, wie Viagra, Avanafil und VigRx Plus, die den Zustand verbessern, indem sie den Blutfluss zum Penis erhöhen.

Sexualtherapie – Diejenigen Menschen, die Probleme in ihrem Sexualleben haben, können bei der Sexualtherapie helfen, aus der Situation herauszukommen. Generell sind Therapeuten gute Berater. Also, diejenigen Paare, die ihr Sexleben von Anfang an genießen möchten, sollten einen ausgebildeten Fachmann konsultieren und es wird für Sie funktionieren.

Psychotherapie – Wenn Sie Probleme mit Ihrem Sexualleben haben, kann eine Therapie Ihnen bei der Behandlung der Erkrankung helfen. Ein ausgebildeter Berater kann alles heilen, was sich negativ auf Ihr aktuelles Sexualleben auswirkt.

Mechanische Behandlungen – Männer mit erektiler Dysfunktion, bei denen es sich um Vakuumpumpen und Penisimplantate handelt, können zur Erektion beitragen. Selbst für Frauen ist ein Vakuumgerät zugelassen, was teuer ist. Dilatatoren können jedoch Frauen helfen, die an einer engen Vagina leiden.

Aufklärung und Kommunikation – Aufklärung ist in fast allen Bereichen wichtig, und sexuelle Aktivitäten erfordern auch Aufklärung. Dies kann jedem helfen, der unter sexueller Dysfunktion leidet. Es steht Ihnen frei, Ihrem Partner und Anliegen zu sagen, was Sie tatsächlich brauchen, und dies kann vielen Paaren zu einem gesunden Sexualleben verhelfen.

Natürliche Ergänzung zur Heilung von sexuellen Funktionsstörungen

Sexuelle Dysfunktion ist wirklich ein großes Problem, da sie keinen Geschlechtsverkehr mehr durchführt. Dies kann geheilt werden, wenn der Blutfluss in Richtung Penis zunimmt. Dies kann geheilt werden, indem einige männliche Enhancement-Pillen verwendet werden. Es gibt viele, aber VigRx Plus ist eines der besten Präparate zur Heilung von ED. Es kommt in Form von Pillen und ist ein sicheres Produkt unter mehreren Experten. Es erhöht die Durchblutung des Penis. Die Einnahme dieser Pille bedeutet nicht, dass die sexuelle Dysfunktion dauerhaft geheilt wird, kann jedoch die Partner zufrieden stellen.

Wie können sexuelle Funktionsstörungen verhindert werden?

Nun, sexuelle Dysfunktion kann nicht verhindert werden, aber welche Ursachen auch immer gesehen werden, kann helfen, die Situation besser zu verstehen und das Problem zu lösen, wenn es passiert. Einige der vorbeugenden Maßnahmen können ergriffen werden:

  • Befolgen Sie zunächst den von Ihrem Arzt bereitgestellten Behandlungsplan
  • Wenn Sie die Gewohnheit haben, zu rauchen, hören Sie damit auf
  • Versuchen Sie, offen mit Ihrem Partner zu kommunizieren
  • Trinken Sie nicht zu viel
  • Wenn Sie unter emotionalen Problemen wie Depressionen, Angstzuständen oder Stress leiden, werden Sie bald behandelt
  • Machen Sie Ihre sexuelle Routine kreativ und tanken Sie neue Energie
VigRx Plus
, , , ,