[Vollständiger Leitfaden] – Wie kann ein Diabetiker überwinden erektile Dysfunktion

Wie kann ein Diabetiker überwinden erektile Dysfunktion

Erektile Dysfunktion – bei der Männer unter der Unfähigkeit leiden, die Erektion während der sexuellen Aktivität aufrechtzuerhalten oder zu erreichen. Dies ist eine häufige Erkrankung bei Männern nach Erreichen eines bestimmten Alters.

Das Leiden an ED kann ein glückliches Sexualleben wirklich verschlechtern und es ist eine echte Herausforderung, damit umzugehen. Männer mit Diabetes können jedoch auch an ED leiden. Tatsächlich können diabetische Männer im Vergleich zu Männern ohne Krankheit schnell von ED betroffen sein.

Jetzt können Diabetiker auch unter einer Erektion leiden, um ihren Partner zufrieden zu stellen. Aber wissen Sie, wie es miteinander verbunden ist?

Keine Sorge, dieser Blog wird Ihnen auf jeden Fall helfen, den Zusammenhang zwischen erektiler Dysfunktion und Diabetes zu verstehen. Kann der Zustand rückgängig gemacht werden und welche Möglichkeiten gibt es ED mit Diabetes zu heilen?

Erektionsstörungen und Diabetes Beziehung – Wie hängen sie zusammen?

Jeder Diabetes-Patient möchte wissen, wie die Krankheit mit ED zusammenhängt. Obwohl sowohl ED als auch Diabetes unterschiedliche Erkrankungen sind, heißt es, dass Männer mit Diabetes ebenfalls ED entwickeln können.

Es ist bereits bekannt, dass Männer nach Erreichen des 40. Lebensjahres an ED leiden können. Wenn ein Diabetes-Patient nach 45 Jahren an ED leidet, ist dies ein Zeichen für Typ-2-Diabetes.

Im Allgemeinen tritt Diabetes auf, wenn zu viel Zucker im Blutkreislauf zirkuliert. Und sowohl Diabetes als auch erektile Dysfunktion hängen mit dem Kreislauf und dem Nervensystem zusammen. Wenn der Blutzuckerspiegel schlecht kontrolliert wird, können auch Blutgefäße und Nerven geschädigt werden.

Und diese Schädigung der Nerven, die die sexuelle Stimulation steuert, beeinträchtigt die Erektion, um einen erfolgreichen Geschlechtsverkehr zu haben. Der Blutfluss ist reduziert und führt zu ED.

Einige Menschen mit Typ-1-Diabetes leiden im Allgemeinen an verhärteten Arterien, die zu Impotenz führen, indem sie den Blutfluss zum Penis stoppen. ED oder Impotenz treten häufiger bei Männern mit Typ-1-Diabetes auf. Bei Männern tritt eine geringe Impotenz auf, bei einigen Männern kann sie jedoch länger andauern.

Kann Diabetes Impotenz verursachen?

Ja, Diabetes kann zu Impotenz führen.

Es wird gesagt, dass etwa 35% bis 75% der Männer, die an Diabetes leiden, im Laufe ihres Lebens an ED oder Impotenz leiden werden. Die Wahrheit ist, dass Männer, die bereits an Diabetes leiden, 10 bis 15 Jahre früher an Impotenz leiden können als Männer, die keinen Diabetes haben.

Und wenn diabetische Männer älter werden, wird die Erkrankung häufiger.

Laut WebMD steigt die Schwierigkeit, eine Erektion zu erreichen, auf 50% bis 60%, nachdem Männer mit Diabetes das 50. Lebensjahr erreicht haben. Und wenn Männer 70 Jahre alt sind, besteht eine Wahrscheinlichkeit von fast 95%, dass sie Schwierigkeiten mit ED haben.

Kann Metformin Impotenz verursachen?

Diabetiker können die Bedeutung von Metformin besser kennen, aber viele Benutzer möchten wissen, ob die Einnahme von Metformin eine erektile Dysfunktion verursacht.

Nun, ich möchte sagen, dass die Verwendung von Metformin den Testosteronspiegel senkt, zu erektiler Dysfunktion führt und auch den Sexualtrieb bei Männern senkt (wie unter https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5296448/ erwähnt).

Nur wenige Studien zeigen, dass Metformin zur Behandlung von Typ-2-Diabetes auch ED heilen kann. Einige Wissenschaftler glauben auch, dass dies ein alternatives Medikament für Viagra sein kann.

Daher ist es für viele Männer eine Verwirrung, ob es hilfreich ist oder nicht. Es ist daher besser, Ihren Arzt einmal zu konsultieren, bevor Sie es einnehmen.

Kann Diabetiker Viagra einnehmen, um ED zu überwinden?

Im Allgemeinen leiden Männer mit Diabetes an ED und erreichen keine Erektion. Aus diesem Grund probieren viele Männer verschiedene orale Medikamente aus, um ED zu überwinden. In diesem Zusammenhang ist Viagra ein berühmter Name.

Aber können Sie Viagra einnehmen, wenn Sie an Diabetes leiden?

Es ist wahr, dass die orale Therapie ED bei diabetischen Männern erfolgreich geheilt hat.

Rund 50% der Typ-1-Diabetes-Männer haben Viagra angewendet und eine Verbesserung des Erektionsniveaus festgestellt, während rund 60% der Typ-2-Diabetes-Männer dies ebenfalls als hilfreich empfanden.

Wie Sie sehen, haben die meisten Diabetes-Patienten dies als hilfreich empfunden, sodass die Einnahme von Viagra zur Überwindung der ED keinen Schaden anrichtet. Sie sollten sich jedoch auch einmal von Ihrem Arzt beraten lassen.

Kann eine durch Diabetes verursachte erektile Dysfunktion rückgängig gemacht werden?

Ja, eine durch Diabetes verursachte erektile Dysfunktion kann in vielen Fällen rückgängig gemacht werden.

ED ist eine häufige Erkrankung und fast 30 Millionen Männer sind in Amerika betroffen. In einigen Fällen kehrte es sich oft mit oder ohne Medikamente um.

Viele Männer fragen, ob ed bei einem Diabetiker reversibel ist. Die Antwort lautet ja, das ist es.

In einer der vom Journal of Sexual Medicine veröffentlichten Studien wurden nach 5 Jahren 29 Prozent der Reverse Rate festgestellt.

Obwohl es wahr ist, dass die meisten Männer eine Episode von Problemen beim Erreichen der Erektion während der sexuellen Aktivität haben werden. Und in einigen Fällen können Männer nicht einmal eine Erektion aufrechterhalten.

Denken Sie auch daran, dass Sie die Symptome bei richtiger Behandlung beseitigen können, wenn ED nicht vollständig geheilt ist.

Wie kann ein Diabetiker eine erektile Dysfunktion überwinden?

In Bezug auf die Behandlung wollen Männer, die an ED leiden, wirklich die beste Heilung. Hier werde ich Ihnen Lösungen für Diabetes und Impotenz geben.

Gehen wir sie also durch:

  • Natürliche Behandlung der erektilen Dysfunktion bei Diabetes

Es gibt verschiedene natürliche Behandlungen, die ED für Diabetes-Patienten heilen können. Eine Änderung des Lebensstils ist eines der besten Mittel gegen diese Krankheit.

Einige der häufigsten sind das Aufhören zu rauchen, Alkohol zu trinken, überschüssige Pfunde zu verlieren, sich körperlich zu betätigen usw..

Kegel-Übungen – Abgesehen von diesen sollten Sie Kegel-Übungen machen, die Männern helfen, besser zu ejakulieren. Es stärkt die Beckenbodenmuskulatur und verbessert gleichzeitig die erektile Funktion. Eine der Studien ergab, dass Beckenbodenübungen Diabetikern dabei halfen, ED vollständig zu heilen und Erektionen zu erreichen und aufrechtzuerhalten.

Paartherapie – Erektile Dysfunktion kann sich auch negativ auf das Selbstwertgefühl auswirken und Angstzustände oder Depressionen verursachen. Wenn der Zustand jedoch individuell geheilt wird, kann das Problem gelöst werden. Sie können sich an jeden Psychiater oder Psychologen wenden, der ED vollständig eliminieren kann. Die Paartherapie hilft beiden Partnern, über ihre Gefühle zu sprechen und ED loszuwerden.

Alternative Behandlung – Einige andere Möglichkeiten umfassen Akupunktur, die auch ED heilt. Selbst wenn Sie Ginseng einnehmen, ist dies auch einer der besten Wege, um erektile Dysfunktion zu überwinden.

HINWEIS – Obwohl kein Zweifel an der Behandlung besteht, sollten Sie Ihren Arzt einmal konsultieren.
  • Beste ED-Pille für Diabetiker

Männer wollen die Krankheit im Allgemeinen so schnell wie möglich loswerden und suchen daher nach einer schnellen Behandlung. In diesem Zusammenhang sind ED-Pillen sehr hilfreich und Sie können mehrere davon erhalten.

VigRX Plus ist eine der besten männlichen Verbesserungspillen, die helfen, ED vollständig zu heilen. Dies ist eine natürlich hergestellte Pille, die zu 100% aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, ohne Nebenwirkungen zu haben. Diese Pille gilt auch als beste männliche Verbesserung für Diabetiker, und Männer können sie problemlos einnehmen.

Viele Ärzte empfehlen ein besseres Sexualleben. Es erhöht die Erektionskraft und eine vollständige Heilung für Männer, die an ED leiden. Es erhöht die Durchblutung des Genitalbereichs und unterstützt gleichzeitig die Produktion von Sexualhormonen und verbessert die sexuelle Gesamtleistung.

Es gibt mehrere andere ED-Pillen, die den Zustand heilen können. Im Allgemeinen empfehlen Ärzte nach der Diagnose einer ED orale Medikamente wie Viagra oder Cialis. Alle diese Pillen helfen, die Durchblutung des Penis zu erhöhen und haben positive Ergebnisse gezeigt.

Tatsächlich wird die Einnahme dieser Pillen den Diabetiker nicht beeinträchtigen. Auch sie interagieren nicht negativ mit anderen Diabetes-Medikamenten wie Metformin.

Haftungsausschluss – Bevor Sie diese Pillen einnehmen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, ob sie für Sie sicher sind oder nicht.
  • Ergänzungen

Es gibt viele Ergänzungen, die helfen können, ED effektiv zu überwinden. Einige von ihnen umfassen:

Maca – Es ist ein weit verbreitetes Gemüse, das gut für die Gesundheit von Männern sein soll. Als es an Tieren untersucht wurde, wurde festgestellt, dass es ein Booster für sexuelles Verhalten ist.

Yohimbe – Dies hat eine Verbesserung der sexuellen Funktion und der Rinde eines afrikanischen Baumes gezeigt. Es ist eine natürliche Ergänzung, um Impotenz leicht zu unterstützen.

L-Arginin – Es ist auch eine häufige Aminosäure, die in mehreren Nahrungsergänzungsmitteln enthalten ist. Es hilft, die erektile Funktion zu verbessern und ist auch sicher zu verwenden.

Bockshornklee – In einer der Studien wurde festgestellt, dass Bockshornklee die sexuelle Erregung und den Orgasmus fördert und gleichzeitig die Energie und Muskelkraft erhöht. Dies ist auch eine sichere Ergänzung zur Heilung der erektilen Dysfunktion.

Fazit

Nun, manche Menschen sind wirklich frustriert, wenn sie an ED leiden, aber Männer mit Diabetes, die zu ED führen, sind häufig zu beobachten. ED kann jedoch viele Male rückgängig gemacht werden, aber man sollte immer versuchen, den Zustand so schnell wie möglich zu heilen.

In diesem Blog habe ich über erektile Dysfunktion und Diabetes gesprochen, wie sie miteinander verbunden sind und wie man sie überwinden kann.

, , , , , ,